Sonntag, 8. Januar 2017

Afrikanische Studenten u.v.m.

Sie zählen in allen Großstädten des Bistums zur Familie unserer Pfarrgemeinden: Studenten aus Afrika. So auch hier in Astrachan, wo ich am Morgen nach der Messe mehr als 20 junge Christen des Kontinents zählte, auf dem jeder sein Land das schönste Land Afrikas nennt. Wir sind dabei, ein spezielles Programm für die Seelsorge zu erarbeiten, das den Studenten hilft, auch in den Jahren fern der Heimat, gute Entscheidungen aus dem Glauben heraus zu treffen. Nach der Sonntagsmesse traf sich die ganze Gemeinde im renovierten Pfarrsaal, darunter die Studenten. Nachmittag und Abend waren für Besuche im Familienhaus von Mirella (Assoziation Johannes XXIII.) und bei den Schwestern (Familie Mariam) reserviert, bevor der Tag im Franziskanerkloster (2. Stock des Gemeindehauses) ausklang.