Montag, 9. Oktober 2017

Schneller Montag

Ab Orenburg: 5.55 Uhr, an Moskau: 6.00 Uhr. Zwei Stunden Zeitverschiebung machten das möglich. Dennoch kam ich erst 12.30 Uhr in Saratow an, womit der halbe Montag so gut wie gelaufen war. Dies ist kein Grund zum Klagen. Ich staune vielmehr, wie die Bischöfe früher hier in Russland zurecht gekommen sind, als es keine Flugzeuge gab. 

Weil es morgen früh wieder weiter geht, habe ich heute nicht mit (oder gegen) Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Sogar nach Marx möchte ich es für ein paar Stunden schaffen, um meine wöchentlichen Verpflichtungen nicht zu vernachlässigen. 

Wohin es morgen geht? Meine Mutter in Heiligenstadt wird am Donnerstag 88 ... Dafür habe ich heute Vormittag ein Treffen mit dem Gouverneur in Orenburg sausen lassen. Der Nuntius wird's mir hoffentlich nicht übel nehmen. (-: