Freitag, 12. Januar 2018

Mit der Bahn nach Tambow

Ein Blick in den Kalender verrät, dass nun wieder Reisezeit ist: Noch heute geht es nach Tambow, am kommenden Wochenende zur Verabschiedung des Pfarrers nach Krasnodar und am darauf folgenden zum Ad-limina-Besuch nach Rom. Wegen des ungewissen Wetters, mehr aber noch, um Zeit zu sparen, die mir so - heute - für das Büro bleibt, habe ich mich für den Nachtzug entschieden, statt mit dem Auto zu fahren. 500 km Nebenstraßen, dass kann im Winter lange dauern. In Tambow haben wir einen neuen Pfarrer, den ich endlich einmal besuchen möchte. Vier Steyler Missionare leben dort. Ich werde ihre Hauskapelle weihen, am Sonntag einer Frau die Firmung spenden, ... Sogar ein Interview wurde mir schon im voraus angekündigt, (Betonung auf: angekündigt). Montag früh gegen 10.00 Uhr ist mein Zug zurück.